Immobilien in Warschau

Zwar sind Immobilien und Baugrund in Polen nach wie vor günstiger als in Deutschland, allerdings gilt dies nicht für Warschau. Die polnische Metropole ist hinsichtlich des Preisstandards auf mitteleuropäischem Niveau angekommen und gehört sogar zu den teuersten Großstädten Europas. Trotz des Baubooms herrscht in der polnischen Hauptstadt Wohnungsmangel, zumal soziale Wohnungsbauprojekte selten geworden sind.

Warschau, die neuntgrösste Stadt der EU, gilt als heute eine der dynamischsten Metropolen Europas. Im Stadtzentrum finden sich inzwischen zahlreiche moderne Wolkenkratzer genauso wie historische Bauten, während in der weitreichenden Peripherie viele Gebäude noch durch den Baustil der sozialistischen Zeit geprägt sind.

In Nowe Miasto finden sich zahlreiche gut erhaltene Altbauten. Mariensztat galt bislang als Viertel der Einheimischen. Wohnobjekte sind dort jedoch inzwischen nur noch schwer zu finden, da hier viel Wohnraum zu Geschäftsflächen umgestaltet wird. Im Hochpreissegment scheint sich zur Zeit ein Trend zu geschlossenen Siedlungen abzuzeichnen. Die Gated Community Marina Mokotów etwa verfügt über 1500 Wohnungen, die nur für die Oberschicht Polens erschwinglich sind, und weitere Siedlungen sind geplant. Als Geheimtipp unter den exklusiven Wohngegenden gilt Stary Zoliborz, das mit zahlreichen Villen und Grünflächen zu den schönsten Stadtvierteln Warschaus zählt. Die Austattung der dortigen Objekte ist oft luxuriös und entspricht internationalen Standarts, auch deutsche Sicherheitstechnik oder Extras wie Hörmann Sektionaltore sind hier keine Seltenheit. Eine weitere exklusive Wohngegend ist das Diplomatenviertel Saska Kepa in Praga Poudnie, wo sich zahlreiche hochwertige und gefragte Immobilien finden. Attraktive Altbauten und zahlreiche Grünflächen machen diesen Stadtteil zu etwas Besonderem. Allerdings war Praga Poudnie früher eine Arbeitergegend und der Wandel zu einem "In-Viertel" ist noch nicht vollständig abgeschlossen.

Für EU-Bürger gestaltet sich der Kauf einer Immobilie in Warschau weitgehend problemlos, Agenturgebühren (ca. 3% des Verkaufswertes) gehen in der Regel zu Lasten des Verkäufers. Für den Käufer einer Wohnung im Wert fallen durchschnittlich rund 5% des Kaufpreises als Gebühren für Notar sowie gerichtliche und sonstige Bearbeitung an.